Alpenliebe


Den schönsten Tag im Leben muss man nicht ganz in Weiß und im nobelsten Zwirn feiern, auch eine betont rustikale Variante hat ihren ganz besonderen Reiz. Ob unbeschwerte Sommerhochzeit, Alm-Hochzeit, romantische Scheunenhochzeit oder traditionell bayrische Hochzeit mit vielen regionalen oder traditionellen Bräuchen, erlaubt ist was gefällt. Auf jeden Fall ist es jedoch empfehlenswert, die Gäste bezüglich des Dresscodes schon im Vorfeld nicht komplett im Dunkeln tappen zu lassen. Wenn die Braut in hinreißend festlichem Dirndl, samt romantischem Blütenkranz im Haar, der Bräutigam in Lederhose und die gesamte Hochzeitsgesellschaft in den schönsten Trachten auftritt, spielt natürlich auch die Kulisse eine große Rolle.

Mit unheimlich viel Liebe, feinem Gespür und geschmackvollen Accessoires kreiert die Braut eine idyllische Wohlfühl-Atmosphäre zwischen sanften, warmen Erdtönen, kombiniert mit festlichem Weiß oder Creme und Naturmaterialien wie Holz, Stein, Jute oder kuschelige Tierfelle bzw. deren Imitate. Prächtige Blumenarrangements weichen hier vielen, vergleichsweise simplen Glasväschen, welche mit einheimischen Wiesenblumen oder herbstlichen Schätzen der Region, wie Früchte, Beeren und Zapfen, deutlich besser passen. Leuchtende Akzente setzen zahlreiche Lichterketten und rustikale Windlichte. Mit legeren Schriftzügen wie dem „Lieblingsplatz“, dem im Karo-Design und frischem Grün gehaltenen Kissen-Set „Alpenliebe“ oder den entzückenden Bilderrahmen „Eiger“ mit den zwei seitlichen Holzherzen, in welchen Schnappschüsse aus dem Leben des Brautpaares oder aber die Menükarte präsentiert werden, demonstriert man moderne Hütten-Romantik.