Alle Kategorien im Bereich "Festliches Ambiente"

Filter


Ein festliches Ambiente braucht nicht unbedingt einen Anlass, sprich „ein Fest“; umgekehrt aber schon. Ein Fest, beginnen wir mal, was das Alter angeht, ganz vorne: Geburt und Taufe, Kommunion oder Konfirmation, Geburtstage und Verlobung sowie, als absolutes Highlight natürlich die Hochzeit, später dann die Hochzeitsjubiläen, sollten bis ins kleinste Detail geplant, vorbereitet und entsprechend zelebriert werden. Nicht zu vergessen, die jahreszeitlichen Feste, allen voran Weihnachten und Silvester, Ostern und evtl. noch Muttertag. An diesem ganz besonderen Tag wird nichts dem Zufall überlassen, allen voran muss das Outfit stimmen, ebenso Speisen und Getränke, inklusive Festtafel bzw. die Tische der Gäste sowie das Ambiente. Weil wahrscheinlich nicht prinzipiell „auswärts“ gefeiert wird, sollte sich auch das eigene Zuhause von seiner allerschönsten Seite zeigen und dem jeweiligen Anlass entsprechend dekoriert werden.

So ein perfekter Auftritt beginnt schon vor, bzw. an der Haus- oder Wohnungstür, weil der Gast mit einer gewissen Erwartungshaltung kommt, die der perfekte Gastgeber logischerweise gerne direkt übertreffen möchte. Konkret heißt das, bereits das Entrée sollte einladend festlich gestaltet sein, erste Hinweise auf den Anlass, das Farbkonzept und ein eventuell durchgängiges (Deko-) Thema werden gegeben. Eine repräsentative Zweiergruppe strahlend glänzender Windlichte mit dem Zauber brennender Kerzen wäre schon mal ein Anfang. Dazu, sofern es die Jahreszeit erlaubt, eine aparte Blumen- oder Pflanzen-Dekoration mit den passenden Schmuckbändern, die Alternative wäre, mit hochwertigen Kunstblumen zu arbeiten. Solche Arrangements, gerne auch in leicht abgewandelter Form, sollten sich durch den kompletten Wohn- und Essbereich ziehen. Denkbar wäre beispielsweise ein romantisch verspielter Vintage-Look mit vielen Elementen aus weiß lackiertem Eisen, „aufgehübscht“ mit Accessoires in pastelligen Tönen und Tafelgeschirr mit bezauberndem Streublümchendekor. Wer schon als Kind fasziniert war von Königinnen und Königen, Prinzessinnen und Prinzen und deren royalen Traumhochzeiten, der kann mit imposanten Gold- oder Silber-Tönen, beeindruckenden, bodenhohen, mehrarmigen Leuchtern und aufwändig geschliffenen Kristallgläsern, Karaffen oder Vasen ein ähnliches, unwesentlich kleineres Szenario in den eigenen vier Wänden aufziehen. Das komplette Gegenteil wäre, einen wundervollen, alpenländischen Chic einziehen zu lassen, denn es gibt natürlich auch bildhübsche, silberne Hirschgeweihe als Lampen, Kerzen und Teelichtleuchter, dazu kombiniert man stilsicher, das eben für solche Anlässe erfundene „Bauernsilber“. Dass man Glamour durchaus auch sehr modern interpretieren kann, beweist am eindrucksvollsten das Comeback des Materials Kuper, ob matt gebürstet als schlichte, halbrunde Lampenschirme oder mit bemerkenswerter Hammerschlag-Optik. Daneben gibt es selbstverständlich noch jede Menge anderer, kreativer Ideen, wie man sein Zuhause für diesen speziellen Anlass meisterhaft in Szene setzen kann. Besonders lässig und leger ist es z.B. auch, eine Traum-Destination, von Hawaii über Mauritius bis Thailand, als Thema aufzugreifen, steht dagegen als Hochzeitsreise eine Kreuzfahrt an, dann wäre doch ein maritimer Look besonders pfiffig.