Die sibirische Lärche

15.01.2019

Die sibirische Lärche - Das zuverlässige Terrassenholz

Die sibirische Lärche (Larix sibirica) war früher als Gebirgsbaum vorwiegend in Russland, genauer in Süd-Sibirien und der Mongolei, beheimatet. Die niedrigeren Temperaturen bewirkten ein verlangsamtes Wachstum, das Holz ist stabiler und witterungsbeständiger. Der dichtere Wuchs, welcher deutlich an den eng zusammenliegenden, stark ausgeprägten Jahresringen zu erkennen ist, kleinere Äste sowie einer geringere Anzahl von Harzgallen, zeichnen die sibirische Lärche aus.

Als vor rund 30 Jahren vor allem in Deutschland die Thematik rund um das Tropenholz die Verkaufsgespräche beherrschte, suchte man nach adäquaten Alternativen. Die europäische Lärche zählt zu den härteren Nadelholzarten, ihr geringes Vorkommen konnte die Nachfrage jedoch bei Weitem nicht decken. In der Folge wurde der sibirische Vertreter auch bei uns im flachen Mitteleuropa erfolgreich angepflanzt. Deshalb sprechen wir bei der sibirischen Lärche mittlerweile von heimischem Holz. Sie ist ein gern gesehener Begleiter im Außenbereich und wird häufig im Baugewerbe eingesetzt.

Äußerlichkeiten

Die sibirische Lärche besitzt einen weißlich bis intensiv gelben Grundton, welcher sehr frisch und freundlich wirkt. Der faserwuchs ist sehr gerade, die Maserung verläuft gleichmäßig. Der helle Splintanteil, welcher bei einer sibirischen Lärche etwas geringer ausfällt, ist eher weiß und unvermeidbar. Schwarze Äste sind hier die Seltenheit, Astlöcher sind überwiegend braun oder passen sich dem Grundton an.

Einsatzbereich

sib lärche glatt fläche

Die sibirische Lärche ist extrem witterungsbeständig und wird daher gerne als Terrassendiele, Sichtschutz oder Fassadenverkleidung verwendet.

Wissenswert

  • Dichte: ca. 600-650 kg/cbm
  • Resistenzklasse 2-3
  • bei Verwendung im Außenbereich, sollte die sibirische Lärche immer behandelt werden
  • ist für tragende Konstruktionen ebenfalls geeignet
  • gerbsäurehaltig, dunkle Verfärbung bei Kontakt mit Eisen
  • bei Terrassendielen sind Stirnkanten- und Haarrisse möglich
  • Tipp: Dielen sollten immer vorgebohrt werden, um ein Splittern an den Bohrungen zu vermeiden
  • für die Behandlung wird ausschließlich farbloses Öl empfohlen. 

Vorteile

  • sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis
  • sehr gute statische Eigenschaften
  • heimisches Holz

Nachteile

  • nicht für den direkten Erdkontakt geeignet
  • Harzaustritte möglich, jedoch nicht so stark wie bei einer Europäischen Lärche
  • leichte Ausblühungen durch enthaltene Inhaltsstoffe, dürfen vorkommen

Terrassenprofile im Überblick

sib lärche geriffelt

Fein geriffelte Seite

Die feine Riffelung sorgt für Halt und gibt der Terrasse eine moderne Optik:

  • zarte, exklusive Optik
  • verringert die Rutschgefahr
sib lärche genutet

Genutete Seite

Der Klassiker! Die genutete Seite ist immer noch die beliebteste in unserem Garten:

  • Sehr rutschsicher
  • geringe Splitterbildung
  • pflegeleicht.
sib lärche glatt

Glatte Seite

Immer zeitlos und modern, die Terassendiele mit der glatten Seite:

  • Maserung kommt zur Geltung
  • kleine Schäden können mit feinem Schleifpapier geebnet werden
sib lärche gebürstet

Gebürstete Seite

Mit einer speziellen Edelstahlbürste behandelte Oberfläche: 

  • betont unregelmäßige Struktur
  • unvergleichbare Haptik

 

 

mein_wohndesign24_de_LOGO
Unsere Seite verwendet Cookies für Analysezwecke. Wir nutzen diese Daten, um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis und mehr Funktionen zu bieten.