Der Vinylboden

15.01.2019

Der Vinylboden - Trend des 21. Jahrhunderts 

Was ist Vinyl? Ganz simpel formuliert: ein elastisches Kunstharz, man unterscheidet grundsätzlich zwei Arten: Vinyl auf HDF-Trägerplatte, das je nach Hersteller ca. 9-10 mm stark ist oder das deutlich dünnere Voll- oder Massiv-Vinyl mit lediglich 5 mm Dielenstärke. Ersteres ist aufgrund seines, aus mehreren Schichten bestehenden Aufbaus, einem Laminat recht ähnlich. Die Verlegung kann nur schwimmend, also über eine Klick-Technik, erfolgen und muss nicht vollflächig verklebt werden. Beim Vollmaterial können die sogenannten Sheets sowohl schwimmend, als auch selbstklebend verlegt werden. Die extrem geringe Einbauhöhe ist der unschlagbare Vorteil dieses Materials, insbesondere bei Renovierungs-Projekten, denn Türen und Zargen müssen nicht erst aufwändig gekürzt werden, der Untergrund sollte jedoch keine größeren Unebenheiten aufweisen.

Außerdem glänzen diese Bodenbeläge durch ein hervorragendes Preis-Leistungsverhältnis, es ist allerdings ratsam, auf Qualitätsprodukte deutscher Markenhersteller zu vertrauen und die Hände von billiger Importware zu lassen. Hier gelten strenge EU-Richtlinien, die den Einsatz von gesundheitsschädlichen Weichmachern untersagen, dies wird durch diverse Prüf-Siegel und Zertifikate unabhängiger Institute dokumentiert. Dennoch muss ein ausgedienter Vinyl-Bodenbelag als Sondermüll entsorgt werden.

Auch bei diesen Elementen gilt, es gibt kaum ein (Natur-) Material, das sich nicht in einer beeindruckenden Authentizität reproduzieren ließe. Vinyl hebt sich noch durch einige weitere Produktvorteile von den übrigen Bodenbelägen ab, z.B. durch seine besondere Hygiene. Die Oberflächen wirken schmutz- und bakterienabweisend, deshalb sind sie häufig dort anzutreffen, wo sich verstärkt Kinder, Senioren sowie Allergiker und gesundheitlich angeschlagene Menschen aufhalten. Für Haushalte mit Tieren ist ein Vinyl-Belag ebenfalls ideal. Außerdem kann Feuchtigkeit dem Voll-Material nichts anhaben, es kann bedenkenlos im Badezimmer, in SPA-Bereichen oder in der Küche eingesetzt werden. Auch in Sachen Wohnkomfort müssen die Benutzer keine Abstriche machen, beide Arten von Vinyl-Belägen sind für die Verlegung auf einer Fußbodenheizung geeignet, Paneele mit HDF-Träger sind ebenfalls mit einem integrierten Kork-Gegenzug ausgestattet, sodass der Boden angenehm warm und weich ist und ein leicht federndes Gehverhalten ermöglicht.

Vinyl_Fertigboden_Aufbau

Der Vinyl-Fertigboden:

Alle Vinylbeläge von unserem Premium Hersteller KWG wurden mit einem zusätzlichen Vinylträger ausgestattet. 

Jetzt zu den KWG Vinylbelägen

Vollvinyl_Boden_Aufbau

Der Vollvinyl-Boden:

Dieser Vinylboden kann selbst im Feuchtraum bedenkenlos eingesetzt werden.

Jetzt zu allen Hydrotec Vinylböden

mein_wohndesign24_de_LOGO
Unsere Seite verwendet Cookies für Analysezwecke. Wir nutzen diese Daten, um Ihnen ein bestmögliches Surferlebnis und mehr Funktionen zu bieten.